KURKUMA - DIE PFLANZE FÜR ALLE FÄLLE

Akute, kurzzeitige Entzündungen helfen dem Körper, Schäden zu reparieren und schützen vor gefährlichen Bakterien. Werden Entzündungen allerdings chronisch, können sie dem Körper schaden und zu Krankheiten wie Krebs, Alzheimer oder einem Herzinfarkt führen. Curcumin wirkt stark entzündungshemmend.

Entzündungskiller Kurkuma

Kurkuma ist ein Gewürz, welches aus der Kurkuma-Pflanze kommt. Es wird häufig in asiatischen Speisen verwendet. Aber die Wurzel von Kurkuma findet weit verbreitet auch Anwendung in der Medizin. Sie enthält eine gelb gefärbte Chemikalie namens Curcumin, die oft zum Färben von Lebensmitteln und Kosmetika verwendet wird. Kurkuma wächst wild in den Wäldern Süd- und Südostasiens. Es ist eine der wichtigsten Zutaten in vielen pakistanischen, indischen, persischen und thailändischen Gerichten und hat einen hohen medizinischen Wert.

Verwendung und Effektivität von Kurkuma bei körperlichen Beschwerden

Hoher Cholesterinspiegel

Forschungsergebnisse zeigen, dass die Einnahme von Kurkuma-Extrakt durch den Mund (oral), zweimal täglich angewendet in einem Zeitraum von 3 Monaten, Gesamtcholesterin, Low-Density-Lipoprotein (LDL oder auch „schlechtes Cholesterin“ genannt) und Triglyceride bei Menschen mit hohem Cholesterinspiegel reduziert.

Osteoarthritis

Mehrere Forschungsergebnisse belegen, dass die Einnahme von Kurkuma-Extrakten Schmerzen reduzieren und die Funktionen bei Menschen mit Osteoarthritis verbessern kann. In einigen Studien arbeitete Kurkuma genauso gut wie Ibuprofen bzgl. der Verringerung von Osteoarthritis-Schmerzen.

Juckreiz bei Nierenerkrankungen

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Einnahme von Kurkuma dreimal täglich in einem Zeitraum von über 8 Wochen den Juckreiz bei Personen mit langfristiger Nierenerkrankung reduziert.

Unzureichende Beweise liegen bei folgenden Krankheiten vor:

Alzheimer-Erkrankung

Die Ablagerungen von Plaque beeinträchtigen maßgeblich die Gedächtnisleistungen von Betroffenen. Je weniger Aminosäure- Ketten sich im Bereich des Gehirns anheften, desto besser bleibt die Leistungsfähigkeit erhalten. Kurkuma trägt hier einen Teil dazu bei, indem es die Ansammlungen von Plaque reduziert. Kurkuma wirkt antioxidativ. Damit kann es der Entwicklung von oxidativem Stress und freien Radikalen entgegentreten, indem sich der Spiegel an freien Radikalen reduziert und weniger Plaque gebildet wird. Dies trägt insgesamt zu einer Verlangsamung des Krankheitsfortschrittes bei Alzheimerpatienten bei.


Augenentzündung

Frühe Forschungsergebnisse zeigen, dass die Einnahme von Curcumin, die Symptome einer langfristigen Entzündung in der mittleren Augenschicht verbessern konnte.


Dickdarm und Mastdarm-Krebs

Es gibt frühe Beweise, dass die Einnahme von Curcumin eine Gewebsveränderung im Dickdarm, die bösartig entarten könnte, reduzieren kann.


Bypass-Operation

Frühe Forschungsergebnisse legen nahe, dass die Einnahme von Curcumin, 3 Tage vor der Operation beginnend und 5 Tage nach der Operation endend, das Risiko eines Herzinfarkts nach einer Bypass-Operation senken kann.


Morbus Crohn

Einige Hinweise deuten darauf hin, dass die Einnahme von Curcumin Stuhlgang, Durchfall und Magenschmerzen bei Menschen mit Morbus Crohn reduzieren kann.


Depression

Frühe Forschungsergebnisse legen nahe, dass die Einnahme von Curcumin, zweimal täglich eingenommen über einen Zeitraum von 6 Wochen, genauso wirksam ist wie das Antidepressivum Fluoxetin bei Menschen mit Depressionen.


Diabetes

Die frühe Forschung legt nahe, dass die Einnahme von Kurkuma-Extrakt, zweimal täglich angewendet in einem Zeitraum über 9 Monate, die Anzahl der Menschen mit Diabetes mellitus reduzieren kann.


Zahnfleischerkrankungen (Gingivitis)

Frühe Forschungsergebnisse legen nahe, dass die Verwendung eines Kurkuma-Mundwassers ebenso wirksam ist wie ein Medikamententherapie-Mundwasser, um Zahnfleischerkrankungen und Bakterien im Mund von Menschen mit Zahnfleischentzündung zu reduzieren.


Entzündung im Mund oder der Speiseröhre durch Bestrahlung

Frühe Forschungsergebnisse legen nahe, dass das sechsmal wöchentliche, sechsmal tägliche Einnehmen einer Kurkuma-Lösung im Mund das Risiko von Entzündungen im Mund und / oder in der Speiseröhre, die durch Bestrahlung bei Menschen mit Kopf- und Halskrebs verursacht werden, verringert.


Systemischer Lupus Erythematodes (SLE)

Frühe Forschungsergebnisse legen nahe, dass die dreimal tägliche Einnahme von Kurkuma über einen Zeitraum von 3 Monaten bei Patienten mit Nierenentzündung (Lupusnephritis), die durch systemischen Lupus erythematodes verursacht werden, den Blutdruck senken und die Nierenfunktion verbessern kann.


Colitis ulcerosa

Einige frühe Forschungsergebnisse zeigen, dass die Einnahme von Curcumin, täglich eingenommen in einem Zeitraum von bis zu 6 Monaten, die Symptome und das Wiederauftreten von Colitis ulcerosa reduzieren kann, wenn es in Kombination mit konventionellen Behandlungen angewendet wird.

ALPHABIOL Curcumin Elixier - Kurkuma Trinkampullen mit CAVACURMIN®

ALPHABIOL Curcumin Elixier mit Vitamin D ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das der Unterstützung des Immunsystems zur Gesunderhaltung des Körpers dient. In seiner hoch konzentrierten Form kann Dein Körper den Wirkstoff besonders gut aufnehmen. Curcumin hat eine entzündungshemmende Wirkung und hilft, wiederkehrenden Infekten vorzubeugen.

ALPHABIOL Curcumin Elixier - Kurkuma und Vitamin D

ALPHABIOL Curcumin Elixier mit CAVACURMIN® und hoch konzentriertem Vitamin D ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das eine entzündungshemmende Wirkung hat und der Gesunderhaltung des gesamten Körpers dient. Durch die flüssige Form und den patentierten Markenrohstoff CAVACURMIN® kann dein Körper den Wirkstoff besonders gut aufnehmen. Curcumin hat eine entzündungshemmende Wirkung, hilft, Rötungen der Haut und Infekten vorzubeugen, sorgt für eine bessere Durchblutung und regt den Stoffwechsel an!

Lieferzeit Sofort verfügbar

Art.-Nr. 306000

Inhalt: 350 ml (0,10 €* / 1 ml)

34,95 €*